ZukunftsANGST

Hi meine Lieben ich hoffe euch geht’s gut. Bei mir ist die erste Woche Reha in Bad Pyrmont nun um und mein erstes Fazit ist echt gut. Ärzte und Co nehmen einen ernst und tun alles um das beste aus dieser Reha zu machen! RV hat wieder den Vogel abgeschossen, eine Rheumafachklinik regelt den Reha Antrag auf Fibromyalgie und was macht die RV, hat wohl angegeben das ich Orthopädisch hier her komme. Nun dank der PRIMA Ärzte hier wurde das Problem binnen weniger Telefonate geregelt. Nun ist der Chefarzt der Rheumatologie mein Ansprechpartner. Das nicht etwa weil die RV da was durcheinander gebracht hat NEIN das bin ich weil es nicht 100%ig klar war ob ich überhaupt bleiben darf da meine Rehafähigkeit bzw meine Belastbarkeit unsicher war!! Zum Glück haben wir jetzt einen Therapieplan zusammen gepuzzelt der auf mich passt und vertretbar ist.

Die Ärzte nehmen einen hier sehr ernst das ist was mir am meisten GUT TUT!!

Aber jetzt komme ich auch zum Thema- ZukunftsANGST. Grundsätzlich bin ich ja ein sehr ängstlicher Mensch und es wird auch immer schwieriger den ganzen Tag Optimismus in Person zu sein. Nach 30 Jahren Schmerzen die von Jahr zu Jahr immer mehr und Intensiver werden, gehen an die nerven und das momentan bis ans LIMIT.
Jahre lang habe ich gekämpft, mich mit Tabletten vollgestopft und so das Arbeiten wie auch immer ermöglicht. Wenn mich heute einer fragt wie ich das alles geschafft habe, ICH KANN ES NICHT SAGEN. Mittlerweile bin ich 31. wo viele jetzt sagen, pffff das doch kein alter aaaaaber das sind 31 Jahre kämpfen JEDEN TAG.

Was kommt jetzt??? Wie geht es weiter??? Ist das jetzt alles gewesen??? War das jetzt mein Leben???

Setzte ich mich jetzt nur noch in einen Sessel und warte darauf das, das alter zum Gesundheitszustand passt??? NEIN das kann es nicht gewesen sein!!! Was ist möglich, was kann ich noch tun, bin ich überhaupt noch was Wert??? In der Gesellschafft ist man doch nur was WERT wenn man Perfekt ist Vollzeit arbeitet und alles mit einem lachen im Gesicht hüpfend mit Cocktail in der Hand meistert und abends noch schreit das man noch kann und noch höher schneller weiter will!!!Meine Seele fleht nach RUHE, ruhe um sich einfach mal um sich zu kümmern mein Körper streikt bei jeglicher Belastung, ich bin einfach am Ende oder wie ich gerne sage GAME OVER!!!Dennoch klar, ich bin in einer Reha und wir schauen gemeinsam was möglich ist, alleine um Struktur nicht zu verlieren. Mir schwebt auch einiges im Kopf aber ist das realistisch?? Ist das alles wirklich umsetztbar?? Und vor allem ist das zusammen mit meinen Krankheiten auch auf dauer möglich??Ich kann es zwar selbst nicht mehr hören aber KOPF HOCH!!! Es wird schon.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Andreas sagt:

    Hallo Vera
    So wie du hier alles beschreibst , ist es in der Tat . Struktur ist sooo wichtig .
    Ich denke dass die Reha dir da sehr helfen wird , nachdem du ja mit deinen Ärzten sehr zufrieden bist .
    Du bist schon so oft durch Höhen und Tiefen gegangen und bist so stark dabei geworden , dass man dich daher nur bewundern kann . Du strahlst trotz allem immer wieder soviel Herzlichkeit und Wärme aus , dass es einfach gut tut mit dir zu reden.
    Ganz liebe Grüße und viel Erfolg !!!
    Andreas 😊

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir für deine lieben Worte

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s